„Hat es Ihnen gepasst? Dann darf ich es Ihnen an die Kasse bringen?“ „NEIN“

Photo by Kai Pilger on Pexels.com

Ich war heute beim Einkaufen – suche verzweifelt nach einer schönen Bluse oder Tunika – bis jetzt leider erfolglos. Heute war ich im PEP und wollte mir ein Oberteil zulegen – entweder ist es mein Geschmack, der zu wünschen übrig lässt oder vielleicht ist es auch die Mode… Ich laufe schon seit Tagen von Hinz zu Kunz und finde nix. Heute also wieder unterwegs und ich schlendere so durch die Gänge und finde doch tatsächlich zwei Blusen, die mir eeeeeventuell gefallen könnten – und auch noch ein Kleid. Also rein in die Umkleide, Tasche weg, Jacke aus, Oberteil aus Bluse an… hm – ja ganz nett… eventuell ne Nummer kleiner.. das gleiche Spiel mit der zweiten Bluse. Das Kleid kam überhaupt nicht infrage. Ich also aus der Kabine gelugt und zwei Verkäuferinnen gesehen, die schwer in einem Gespräch vertieft waren und mich ignorierten. Also ich raus aus der Kabine, die beiden Blusen eine Nummer kleiner rausgesucht – eine gabs nicht mehr kleiner – und beim Zurückgehen in die Kabine noch ein anderes Kleid mitgenommen. Bluse passt – sieht gut aus – Erfolgserlebnis Nr. 1! Kleid sah auch recht passabel an mir aus – auch wieder eine Nr. zu groß – ich wieder aus der Kabine geschaut – die beiden Verkäuferinnen hatten Spass, sie haben richtig gelacht. Ich wieder selbst raus und mir das Kleid eine Nr. kleiner geholt – anprobiert – passt – nehm ich. Raus aus dem Kleid, Jeans an, Schuhe an, mein Oberteil an, Jacke drüber und Tasche über den Arm – über den anderen die Klamotten, die ich kaufen wollte. Kaum bin ich 10 Meter aus der Kabine, schiesst eine der Verkäuferinnen auf mich zu .“Haben Sie etwas passendes gefunden? Schaut ja wirklich gut aus – darf ich es Ihnen zur Kasse bringen? Sie können sich dann noch in aller Ruhe umschauen“…. Ich – in einer Engelsruhe: „Ja vielen Dank für Ihre Nachfrageg – ich habe etwas gefunden – ich habe mich selbst beraten und mir die verschiedenen Größen herausgesucht und ganz ehrlich – den Weg zur Kasse finde ich nun auch alleine – Sie werden Ihr Zeichen hier nicht auf dem Etikett hinterlassen und Provision dafür bekommen, dass Sie mir zugeschaut haben, wie ich mich selbst versorgt habe. Schönen Tag noch“… Ich muss dazu sagen, das habe ich mir in der Kabine schon zusammengereimt, als mein Zorn auf die beiden immer größer wurde. Aber ich habe mich richtig wohl gefühlt, als ich das von mir gegeben hab… made my day…. Kennt Ihr so etwas auch???

Veröffentlicht von Kerstins Reisefotos und mehr...

Reisefreudig, Fotografie-süchtig, fast immer gut gelaunt, Optimistin... Fotografie ist mein Leben - meine Leidenschaft - mein Yoga

2 Kommentare zu „„Hat es Ihnen gepasst? Dann darf ich es Ihnen an die Kasse bringen?“ „NEIN“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: