Monday blues – oder „Mal sehen, was die Woche bringt“

Heute hiess es etwas früher „Raus aus den Federn“ – Männe hatte heute Termin zu einer Magen- und Darmspiegelung und ich mußte ihn zum Doc fahren. Mir ist ja schon ganz anders, wenn ich an meinen Termin im Juni denke. Als sich Männe gestern das „Elixier“ angemischt hat, hab ich mal kurz probiert – furchtbar, dieser Liter, den man sich am Vortag und dann noch mal am Untersuchungstag zuführen muß. Alleine das lässt mich meinen Termin schon fast wieder stornieren. Es nutzt ja nix – da muss ich auch durch.
Ich hab ihn beim Doc abgeliefert und bin dann zwei Stunden auf „Fotosafari“ gegangen, erst in Englschalking im Park rumgelaufen, dann bin ich zur St. Emmmeramsmühle gefahren, das ist sooo herrlich da – Mitten in München bzw. Oberföhring und so toll im Grünen. Und dann bin ich noch im Arabellapark bzw. am Normannenplatz rumspaziert – auch herrlich grün dort alles. Untersuchung lief gut und nach 2 Stunden konnte ich den Männe wieder abholen. Jetzt hab ich noch etwas Buchhaltung erledigen müssen und meinen Brief an Hermes geschrieben. Ich bin gespannt, was da passiert.
Ich habe mich gerade mit einer Bekannten über die Entscheidung „Wiesn 2022“ unterhalten – ich bin irgendwie zwiegespalten. Für mich ist klar, „Oktoberfest 2022″ gibts für mich nicht. Ich werde mich nicht in die Zelte zwängen und dem “ unsichtbaren Kampf der Aerosole“ mir gegenüber eine Chance geben. Ich verstehe aber auch die andere Seite, gerade die kleineren Fahrgeschäfte, Budenbesitzer und Schausteller haben die letzten beiden Jahre so das Nachsehen gehabt. Aber die Vorstellung, ohne Einschränkungen mit Tausenden von Menschen in einem Zelt zu hocken, die Bierkrüge, die mit Sicherheit für Ansteckung sorgen (ist ja schon ohne Corona mit der bekannten „Wiesnerkältung“ so), die „Hemmungen“, die dann nach der ersten Maß bei manchen dann doch so langsam fallen (hier ein Bussi, dort eine Umarmung etc…).
Und genau das macht mir etwas Angst und Sorge – gerade geht es auch in meiner Branche wieder etwas aufwärts – ich will nicht wieder im Herbst hören müssen, daß Events nicht stattfinden dürfen. Ich hab jetzt auch eine ziemlich lange Durststrecke hinter mich gebracht – keine Events und keine Hochzeiten bzw. größere Feiern und Feste in den letzten beiden Jahren.
Tja und dann schauen wir mal, was die Woche noch so bringt – morgen hab ich ein Fotoshooting – Portraitfotos – da freue ich mich schon drauf.
Wie seht ihr das Thema „Oktoberfest“ – sagt ihr „Ja klar – da muss ich hin“ oder seid ihr eher die Fraktion „Nööö – ist mir zu unsicher…..

Veröffentlicht von Kerstins Reisefotos und mehr...

Reisefreudig, Fotografie-süchtig, fast immer gut gelaunt, Optimistin... Fotografie ist mein Leben - meine Leidenschaft - mein Yoga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: