Ein großes Danke …

heute einmal an meine Leser dieses Blogs hier. Ich freue mich wirklich jedes Mal riesig, wenn ich eine positive Meinung über mein wöchentliches „Gequatsche“ höre. Dieses Mal möchte ich mich besonders bei meinem „ältesten Freund“ (bedeutet: den ich am längsten kenne) bedanken: „Tschäckel“ – Frank, ganz lieben Dank, daß du hier regelmäßig vorbei schaust, ich meine, du kannst ja gar nicht anders, wenn ich meine Stories sogar über meinem Whatsapp-Status verbreite :).
Judith – nach 3 Flaschen Rotwein (also mit 4 Personen gemeinsam über drei Stunden getrunken) kann ich mich noch dran erinnern, daß du auch oft bei mir „vorbei“ schaust.
Martina – per Mail erreicht dich mein „Geschwätz“ – Danke, daß du den „Newsletter“ noch nicht abbestellt hast 🙂
Manu – auch Du liest ab und an mein Geschreibsel – danke dafür. Noch viele kann ich hier erwähnen: Dani, Moni, Ilka, Carmen, Tina, Kerstin, Sonne….schön, daß ihr da seid.

Und dann gibts noch all diese „WordPresser“, die auch immer vorbei schauen und sehr oft auch Kommentare hinterlassen, über die ich mich auch immer freue: Elena, Christa, Alex, Roland…Danke für euer Vorbeischauen und eure Kommentare. Diese Bloggerwelt gefällt mir schon sehr und es ist wirklich eine tolle Community mit Austausch, Aufbau, Inspiration… man kann noch so viel lernen. Ich bin erst relativ neu dabei und habe auch noch wenig Follower, aber darum geht es mir gar nicht. Es ist ähnlich wie Freundschaft, man braucht nicht viele – man braucht die RICHTIGEN. Mir macht es einfach Spaß, zu schreiben. Hat es mir schon immer.

Ansonsten gibt es heute von mir nicht viel zu erzählen, ich bin im Moment etwas antriebslos. Ich habe so viele Projekte im Kopf und auch auf meiner Liste, die ich gerne starten möchte, aber im Moment fehlt mir die Motivation und auch die Lust. Ich bin im Moment gesundheitlich ziemlich „derhaut“ – meine Erkältung und beidseitige Mittelohrentzündung machen mir nach über einer Woche schon noch zu schaffen. Es ist ein ziemlich blödes Gefühl, im Ohr einen imaginären Wattebausch zu haben und alles nur ganz entfernt und dumpf zu hören. Ich höre kaum etwas – manche sagen, man muß auch nicht alles hören… aber wenn man die Türklingel nicht hört, den Mann ständig bitten muß, alles mindestens zweimal zu sagen und selbst das Autofahren stressig ist, weil man nicht richtig hört, ist das schon blöd. Bitte lacht jetzt nicht – klar sehe ich ganz normal und gut aber im Kopf ist da etwas, daß sagt, irgendetwas stimmt nicht- ein „Sinn“ ist ausgeschaltet. Und NEIN – ich fahren normalerweise nicht nach Gehör!:) I

Ansonsten hatte ich ein „Geburtstagskind“ in dieser Woche – Samstag hatte Männe „seinen“ Tag- geplant war eine Feier mit 11 Leuten – haben wir Freitag abgesagt, so erkältet und fertig, wir wir beide waren. Nichtsdestotrotz haben wir es uns nicht nehmen lassen, zumindest in den Geburtstag hineinzufeiern – zu zweit.

Für heute genug gequatscht – ich hoffe auf eine bessere Woche, wenn ihr wollt, „hören“ wir uns wieder am Freitag – und ich dann auch hoffentlich wieder mit normalem „Gehör“ und einem interessanten Thema.

Veröffentlicht von Kerstins Reisefotos und mehr...

Reisefreudig, Fotografie-süchtig, fast immer gut gelaunt, Optimistin... Fotografie ist mein Leben - meine Leidenschaft - mein Yoga

2 Kommentare zu „Ein großes Danke …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: